Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gipfelbuch der Gipfelstürmer St. Peter
zurück zur Startseite der Homepage

Gipfelbuch der Gipfelstürmer St. Peter
( 243 Personen sind seit dem 20.September 2003 eingetragen. )


bitte tragen Sie Sich ins Gästebuch ein

Name:
E-Mail:
ICQ:
Homepage:
Herkunft:
Bild :
Ihr Kommentar:




43) Gregor
aus St. Peter
War heute Nachmittag am Kandelfelsen. Der ganze Felsen ist monentan ziemlich vereist. Zum Glück hatte der Täler seine Steigeisen noch im Rucksack, und durfte somit die Wesendführe hocheiern und meine Wenigkeit in Turnschuhen nachsteigen. Der Austieg auf das Plateau (Gipfleisfeld) war unmöglich, da total vereist.
Dürfte morgen auch nicht anderst sein.
      27.März 2004 um 20:32 Uhr


42) TT
aus Lottertal
Der Pfister-Felsen befindet sich oberhalb der Kurklinik-Glotterbad. Vom Glotterbad hoch Richtung Luser, dort dem Urgrabenweg (-pfad) folgen in Richtung Oberglottertal/Kandel.
      26.März 2004 um 20:12 Uhr

41) Niklas
aus Freiburg
Wo ist denn bitte der Pfisterfelsen?
  ozzy81 at lycos.de     19.März 2004 um 12:51 Uhr

40) Tom aus dem tiefen Tal
aus G-Valley
Klettersaison-Eröffnung in G-Valley:
hab heute im Drytooling-Stil den Täler-Riss am Pfisterfelsen wiederholt; pffft-ganz schön heftig- ich glaub ich muss die Bewertung nochmal überdenken...
      14.März 2004 um 19:05 Uhr

39) Gregor
aus St. Peter
Hallo Ortler, vom Rinken bis zum Seebuck benötigt man so 1 -1.5 Std. Und vom Seebuck zum Stübenwasen auch so ca. 1.5 Std. ist aber ein ziemlicher Hatsch auf dem Fernskiwanderweg. Alternativ kann mann auch über den Feldberggipfel -Todtnauer Hütte- Feldbergsträßle, mehr oder weniger, nach Todtnauberg abfahren und von dort über den Ratschert zum Stübenwasen aufsteigen ist allerdings auch nicht schneller.
      3.März 2004 um 23:19 Uhr

38) Martin
aus Freiburg
Zweribachwasserfall, 29.02.2004:
Rechts neben dem eigentlichen Wasserfall sind zwei Touren möglich (ca. 6-7 m hoch). Beeilt euch, denn demnächst solls wärmer werden...
  martinrei at surfeu.de     1.März 2004 um 22:27 Uhr

37) ortler

Die Karte habe ich, mit der habe ich mich gerade beschäftigt. Wir wohnen direkt oben im Posthäusle - ich denke, dass die Möglichkeiten von dort gar nicht mal so schlecht sind, zumindest sobald ich aus dem Trubel am Seebuck raus bin
Nur damit ich eine kleine Orientierung wegen der Gehzeiten habe - wie lange geht man vom Seebuck zum Stübenwasen und vom Rinken zum Seebuck ?
Ich freu mich schon riesig auf den Feldberg - die ersten (und letzten) Skitage in diesem Winter !
      1.März 2004 um 20:07 Uhr

36) Marco
aus St. Peter
Leider gibt es kein Kartenmaterial mit Skitouren. Man kann sich vieleicht eine gute Wanderkarte besorgen z.B. vom Schwarzwaldverein 1/50.000 mit der kann man sich grob orientieren. Am Feldberg steigt man hauptsächlich vom Rinken oder vom Stollenbach auf. Von dort sind fast immer Tourengeher oder Spuren zu sehen.
      1.März 2004 um 19:23 Uhr

35) Ortler
aus Eppingen
Hallole, ich bin in zwei Wochen für ein langes Wochenende auf dem Feldberg und hatte gedacht, dass ich meine Tourenski mitnehme - nur ich kenne da oben bislang nur die Pisten aus früheren Zeiten, ansonsten kenne ich mich wenig aus. Gibt´s zu den genannten Touren irgendwelches Material ?
  yviko at t-online.de     1.März 2004 um 07:33 Uhr

34) ein Mitglied

He Handy! Verpiss dich von unserer Homepage!!!Mach deine scheiss Werbung nicht auf unserer KOSTEN!!!

*** nanana, wer wird denn gleich? Das ist ein typischer Fall für die "Tritt-in-den-Hintern"-Funktionstaste des Admins ***
      29.Februar 2004 um 21:26 Uhr

33) gregor
aus St. Petro
War heute am Feldberg, Zastler und Immisberg sind verfahren, empfehlenswert ist der Tännlefriedhof.

War eigentlich schon jemad beim Eiskletternß
      29.Februar 2004 um 19:00 Uhr

32) Tom aus dem tiefen Tal
aus G-Valley
Champagne-Powder in der Kappler-Wand !!

Habe heute neue Abfahrtsvariante in der Kappler-Wand entdeckt: fast doppelt solange wie die zum Hochsitz und fast 400hm.....
Ein Traum
  timber.jack at gmx.net     29.Februar 2004 um 17:16 Uhr

31) Tom aus dem tiefen Tal
aus G-Valley (Glottertal)
Bin am Rosenmontag die Kappler-Wand in drei verschiedenen Varianten auf dem Snowboard abgefahren.
Achtung: die Einfahrt ist in fast jeder möglichen Lage vereist-keinesfalls über die Wächte springen!!
Auf einer sehr harten, leicht vereisten Unterlage liegt eine Pulverschnee-Auflage von etwa 10cm, die in den steilsten Passagen mit fast 50* (!) sofort unter dem Brettl abrutscht...
Aufgrund der h*****igen Verhältnisse im unteren Teil (Bereich Hochsitz) ist die Abfahrt nicht gerade Anfängern zu empfehlen.
Für den Aufstieg seien dringend H*****eisen anzuraten. Auch ist gute Kondition von Nöten, denn die Schneedecke bricht abschnittweise übel ein und macht das Spuren sehr beschwehrlich.
Aufgrund der Steilheit ist die Kappler-Wand nur bei sicheren Verhältnissen befahrbar-ansonsten gilt: Lawinengefahr!
Nur mit Pieps, Schaufel und Sonde und am besten nicht allein abfahren.
Brettle hupf!
  timber.jack at gmx.net     27.Februar 2004 um 20:54 Uhr

30) Skiwacht
aus Schauinsland
Heute abend vom Stübenwasen, über den Katzensteig, nach St. Wilhelm abgefahren. Ca 10 cm pulverschnee auf fester Altschneedecke. Für die steile Waldschneise im oberen Teil scharfe Kanten und sichere Skibeherschung empfohlen. ansonsten besteht unter Umständen Absturzgefahr.
Die Tour dürfte noch länger gut möglich sein.
Ski Heil
      27.Februar 2004 um 19:24 Uhr

29) Niklas Mundhenk
aus noch Vörstetten
Bin gestern Nacht mit einem Kumpel vom Stollenbacher Hof auf den Feldberg gestiegen. Es hat leicht geschneit, war aber trotzdem eine super Sache!
Sind dann durch das Zastler Loch abgefahren. Vorsicht, Schneebrettgefahr!
Einige sind ins Zastler Loch gerauscht.
Schwierige Schneeverhältnisse!
  ozzy81 at lycos.de     26.Februar 2004 um 19:14 Uhr

28) ein Mitglied

War heute auf dem Feldberg.Vom Rinken hoch zum Baldenweger Buck,Abfahrt Tännlefriedhof,wieder hoch,dann durch den Wald zur Zastlerhütte,weiter Abfahrt Imesberg,hoch zum Gipfel,Abfahrt rechter Hang zur Wilhelmer Hütte,bis unten an den Wald(Top).Wieder hoch und über den Baldenweger Buck,zurück zum Rinken.
      24.Februar 2004 um 19:12 Uhr

27) Gregor
aus St. Peter
Am Donnerstag auf drei verschiedenen Varianten die Kappler Wand am Schauinsland runtergerauscht. Hatte Pulverschnee, dürfte auch immer noch so sein da die Kappler Wand ein Schattenloch ist.
Die Südseite am Schauinsland (Steinwasen, Rote Lache) apert langsam aber sicher aus.
      14.Februar 2004 um 09:22 Uhr

26) steffen
aus freiburg
zu den skitourenbedingungen: waren gestern im zastlerloch, ein traumschnee und es hat nochmals 30 cm geschneit heute nacht, kann ich nur weiter empfehlen,
aktuelle bilder und berichte gibt es bei uns auf der homepage zu sehen

www.schnitzel-crazy-tours.de.vu,

wer war noch und wo auf tour und wie waren dort die bedingungen ???
    http://schnitzel-crazy-tours.de.vu   11.Februar 2004 um 18:11 Uhr

25) ein Mitglied

Nordhang Kandel,war heute super zum abfahrn,trotz zunehmender Wärme.Hoffe auf baldige Besserung der Wettersituiation.Grüsse alle Tourengeher,Lawinenpäpste und Eichhörnchen.(Spaß muss sein)
      31.Januar 2004 um 23:30 Uhr

24) Gregor
aus St. Peter
Bei der Eiwand in Schönau handelt sich wohl um den eisklettergarten bei Utzenfeld. Der liegt direkt an der B 317 mit Parkplatz. Ich selber war auch noch nie da. Wird wohl nun aber wohl abgetaut sein.
Zur Lawinengefahr die Schneebrettgefahr dürfte sich nun langsam entschärfen. Es sollten trotzdem Piepser und Schaufel etc. mitgeführt werden.
      31.Januar 2004 um 20:28 Uhr


Dieses Gästebuch wurde 67.153 mal aufgerufen, davon 2.048 mal in diesem Monat.

Seite: <<  <  11 » 12 » 13  > von 13